Frisch aus dem Nutzgarten: Topinambur

18.4.2018

 

Ein Wunder, dass dieses tolle Wintergemüse fast in Vergessenheit geraten ist. Topinambur ist eine Nahrungspflanze aus der Neuen Welt. Noch vor der Kartoffel bahnte sich dieser Korbblütler den Weg durch Europa und eroberte die Gärten und Felder der Bauern. Später wurde sie jedoch von der noch ergiebigeren Kartoffel verdrängt. Hier und da wurde sie noch angebaut, doch hauptsächlich, um aus ihr Schnaps zu brennen oder als Viehfutter. Auch lässt sie sich sehr schlecht im Supermarkt verkaufen, da sie, erst einmal aus der Erde genommen, sehr schnell anfängt auszutrocknen. Für den Selbstanbau eignet sie sich jedoch perfekt. So unvorteilhaft diese Knolle für den Handel ist, umso besser ist sie für den Kleingärtner.

 

Diese recht unbekannte Knolle bietet dazu auch noch andere Verwendungszwecke, sie kann nicht nur von Gourmets zu schmackhaften Köstlichkeiten verarbeitet werden, auch bietet sie einen tollen Sichtschutz für die warmen Tage, wenn man es sich auf der Terrasse gemütlich macht und die Seele baumeln lässt. Im Herbst zeichnet sie sich durch ihre wunderschönen Blüten aus, die wie lauter kleine Sonnenblumen über den ganzen Garten strahlen, wenn die meisten anderen Blumen schon lange ihre Blütezeit hinter sich haben. Mit den ersten Frösten zieht auch dieser Spätblüher ihre Kraft in die begehrten Knollen und die Ernte kann beginnen. Diese außergewöhnliche Verwandte der Sonnenblume ergänzt einen Gemüsegarten wie auch einen Blumengarten durch ihre besonderen Vorzüge...

 Weiter lesen? Dieser Artikel ist in unserer Ausgabe 1/2018 erschienen.

Please reload

Weitere Einträge

November 17, 2019

November 10, 2019

September 22, 2019

September 15, 2019

Please reload

– Einzelhefte –

© 2019 by Freude am Garten. Design by BRANDWORK GmbH ASW

Online folgen

 

Hallo sagen

 

 

+41 71 747 55 55