Gartenarbeiten

26.5.2019

 

 

Mulch und Gründüngung

Um den Boden vor Erosion, Feuchtigkeits- und Nährstoffverlusten zu schützen, sollte dieser gemulcht werden. Viele Experten vertreten die Meinung, dass Gartenboden generell nicht kahl stehen soll. Wer keine Mulchdecke wie zum Beispiel Rindenmulch oder -kompost, Heu, Holzhäcksel, Rasenschnitt, Brennnessel- oder Beinwellblätter anbringen möchte, kann auch Gründüngungspflanzen wie Spinat, den Bienenliebling Phacelia, Senf, Kleearten, Buchweizen etc. säen. 

 

Tomaten setzen und pflegen

Ab Mitte Mai, sobald keine Frostgefahr mehr besteht, werden Südfrüchte wie Tomaten und Peperoni ausgepflanzt. Tomaten sind wüchsige Pflanzen, die den Boden schnell auslaugen. Wichtig also vor der Pflanzung immer guten, nahrhaften Kompost einarbeiten. Eine Hand voll Tomaten- oder
Beeren-Obst-Dünger hilft als Ergänzung. Unser Tipp: Entfernen Sie die untersten drei Blätter der Pflanze und setzen sie die Tomaten so tief in den Boden, dass dieser Teil in die Erde kommt. Kräftigeres Wachstum ist der Erfolg davon! Im Juni werden die Achseltriebe der Staude entfernt. Tomaten brauchen viel Wasser. 

 

...Viele weitere Gartentipps gibt's in der Ausgabe 3/2019

 

 

 Weiter lesen? Dieser Artikel ist in unserer Ausgabe 3/2019 erschienen.

Please reload

Weitere Einträge

November 10, 2019

September 22, 2019

September 15, 2019

September 8, 2019

Please reload

– Einzelhefte –

© 2019 by Freude am Garten. Design by BRANDWORK GmbH ASW

Online folgen

 

Hallo sagen

 

 

+41 71 747 55 55